Chachapoyas – Eine archäologische Kultur des alten Peru

0
Senden Sie uns eine Anfrage
Senden Sie uns eine Anfrage
Name*
Email*
Ihr Anliegen*
Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

482
Verfügbarkeit : Ganzjährig
Min Age : 12+
Einzelheiten

Die Hauptstadt der Provinz Amazonas ist eine wirklich schöne und gut erhaltene Kolonialstadt. Die Straßen sind schachbrettartig angelegt, viele weiße Häuser haben traditionelle Balkone. Der Ort liegt in etwa 2 300 Metern
Höhe und hat ein angenehmes Klima. Chachapoyas wurde von spanischen Eroberern gegründet, als Basis für die Ausbeutung der Region.

Der Ort ist heute eine wichtige Kreuzung der Straßen, die von der Küste zum Dschungel führen. Und, er ist touristisch ein idealer Ausgangspunkt, um die beeindruckenden alten Ruinen zu entdecken, die von den „Wolkenmenschen“,
den Chachapoya hinterlassen wurden.

Die gewaltigen Wälder, die die Stadt Chachapoyas umgeben, verbergen Perus faszinierendste und unbekannteste archäologische Schätze. Obwohl die Zeit, das Wetter, Grabräuber und Schatzsucher in einigen Ruinen große Schäden
angerichtet haben, gibt es noch Stätten, die bemerkenswert gut erhalten sind. Die Festung Kuelap ist die soweit bekannteste Stätte, aber es gibt andere Ruinen, überwuchert vom Dschungel, die auf ihre Entdeckung warten.

Fotos