Das Lösegeld-Zimmer

0
Senden Sie uns eine Anfrage
Senden Sie uns eine Anfrage
Name*
Email*
Ihr Anliegen*
Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

463
Verfügbarkeit : Ganzjährig
Min Age : 12+
Einzelheiten

Das imposante Inka-Imperium und das traurige Ende. Noch heute ist es schwer vorstellbar, wie einige wenige Eroberer aus Spanien das Reich im Handumdrehen ins Wanken brachten. 1532 war Francisco Pizarro mit seinen Soldaten in Peru einmarschiert. In Cajamarca hat er den letzten Inka-Herrscher Atahualpa gefangen genommen. Einige Vermutungen gehen davon aus, dass die neuartigen Waffen und auch die spanischen Pferde, für die Inka
unbekannte Tiere, für den Sieg der Eroberer ausschlaggebend waren.

In dem Lösegeld-Zimmer wurde Atahualpa gefangen gehalten. Besucher dürfen den Raum nicht betreten. Aber von draußen kann man die Markierungen an der Decke sehen. Um ihren König freizubekommen, brachten die Menschen Schätze aus Gold und Silber nach Cajamarca, in das „cuarto del rescate“.

Trotz allem ließen die Spanier den König hinrichten. Die Schätze wurden eingeschmolzen und nach Spanien gebracht.

Am Eingang des Lösegeld-Zimmers gibt es an der Decke moderne Gemälde, die
Atahualpas Gefangenschaft und Hinrichtung darstellen.

Fotos